WOSE - Wohlbefinden und Selbstständigkeit

Ein Projekt zur Stärkung der körperlichen und geistigen Fähig­keiten von Seniorinnenen und Senioren in einer Pflegeeinrichtung mit der Konzentration auf die selbstständige Umsetzung im Alltag.

 

Auf einem Weg sammelt man Eindrücke, man wird reicher an Erfahrungen und lernt neue Horizonte kennen. Man behält spezielle Momente in Erinnerung und kann anderen Menschen von ihnen berichten. Dabei sind es oft auch die kleinen Dinge, an die man gerne zurückdenkt. Die warmen Sonnenstrahlen aus dem letzten Sommer oder der Duft nach frischer Tanne und Plätzchen, der jetzt in der Vorweihnachtszeit in der Luft schwebt. Jeden Tag machen Menschen neue Schritte auf ihren ganz persönlichen Lebenswegen. Bei Ihren nächsten Schritten möchten wir Sie gerne ein kleines Stück begleiten.

 

Wir, das sind fünf Masterstudentinnen von der FH JOANNEUM in Bad Gleichenberg. Aktuell studieren wir im ersten Semester des Studienganges „Gesundheitsmanagement im Tourismus“. Eines unserer Studienziele ist die Umsetzung eines Praxisprojektes bei Ihnen  im Pflegezentrum Graz St. Peter. Wir möchten ein Bewegungskonzept einführen, welches auf physischer und kognitiver Ebene aktiviert. Durch unsere ver­schiedenen Vorerfahrungen in den Bereichen Gesundheitsmanagement, Gesundheitsinformatik, Gesundheits- und Krankenpflege und Ernährungspädagogik stellen wir ein vielfältiges Team dar und ergänzen uns in vielen Bereichen. Einige Teammitglieder haben bereits praktische Erfahrung in einer Pflegeeinrichtung gesammelt und somit einen Einblick in den Alltag der Senioren und Seniorinnen bekommen. Das Projekt wird durch eine Professorin der FH, Frau Karin Gebhardt, MSc begleitet.

Bei vielen älteren Menschen ist die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt. Der Gedanke, dass körperliche Aktivität nur etwas für die jüngere Generation ist, sowie die Angst sich durch Sport zu verletzen, wirken für einige Senioren abschreckend. Doch es ist bewiesen, dass körperliche Betätigung auch sehr positive Auswirkungen für diese Personengruppe hat.  Wir bringen Ihnen die Bedeutung von Bewegung im Alltag näher und unterstützen sie bei der Durchführung der körperlichen Aktivität. Freuen Sie sich auf eine interessante Mischung aus  Bewegungsübungen und Gehirnjogging.

 

Das Training der kognitiven Leistung hilft das Risiko an Demenz zu erkranken zu verringern. Darüber hinaus erleben ältere Menschen einen reizvolleren Alltag durch Bewegung. Wir erarbeiten mit Ihnen ein Konzept mit viel Spaß und Erfolgserlebnissen. Außerdem gibt es Anlässe für soziale Kontakte. Das Gemeinschaftsgefühl ist etwas ganz besonderes und wird als sehr wichtig für das Wohlbefinden bei älteren Menschen beurteilt.

Unser Projekt bietet ein gesundheitswirksames Potenzial. Bewegungsmangel stellt auch im Alter einen zentralen Risikofaktor dar, vor allem für Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Herz-Kreislauf-Systems. Häufig begegnen einem Studien aus der Literatur, die von Bewegungsmangel handeln und das in jedem Alter. Wir bieten Ihnen mit unseren verschiedenen Stationen, Möglichkeiten und Anreize für mehr körperliche Aktivität und für die Erhaltung und Verbesserung Ihrer kognitiven Leistung.

 

Basierend auf diesen Erkenntnissen baut unser Programm „Wohlbefinden und Selbstständigkeit“ auf, welches wir in Kooperation mit dem Seniorenzentrum Graz St. Peter entwickeln und im kommenden Jahr umsetzten. Wir werden einen Raum mit den verschiedenen Übungsstationen einrichten, uns gemeinsam mit Ihnen dort ausprobieren und Ihnen die Möglichkeit geben in Zukunft die Übungen eigenständig durchzuführen. Eine gute Alternative, wenn die dunkle, kalte Jahreszeit die täglichen Spaziergänge einschlafen lässt oder eine Abwechslung für die Besuche der Familien, Freunde und Bekannten.

 

Wir entdecken gemeinsam was hinter einem aktiven Lebensstil steckt und welche positiven Wirkungen dadurch entfaltet werden. Wir freuen uns auf ein reges Interesse und eine aktive Zusammenarbeit. Das Projektteam wünscht Ihnen und Ihren Familien, sowie Freunden und Bekannten eine besinnliche Weihnachtszeit.